Ausstellungen

Ein Hund sollte immer optimal getrimmt im Ring präsentiert werden . Schlecht zurecht gemachtes Haar kann zu Abwertungen führen. Deshalb sollten Sie sich als Laie  die ersten male den Hund besser vom Fachmann zurecht machen lassen wenn sie ihn auf Ausstellungen präsentieren wollen ! Auch richtiges vorführen will gelernt sein!

                                             

Zu 1
Wenn das Haar sehr hart ist,am Oberkopf trimmen,sonst mit 3 mm Scherkopf mit dem Strich scheren bis zum Hinterhauptbein.
Der Übergang zum Nacken sollte fließend sein. Evtl. mit der Effilierschere ausgleichen. Die Ohren außen mit 3mm Scherkopf
mit dem Strich scheren und innen mit 1mm Scherkopf kürzen.
Die Ränder mit der geraden Schere schneiden.
 

 Zu 2
Backen mit 3mm Scherkopf bis zum äusseren Augenwinkel kürzen.Überstehende Haare auf dem Nasenrücken abwärts nicht schneiden, weil Gesicht sonst eingefallen wirkt. Brauen vom äußeren Augenwinkel keilförmig zur Nasenspitze mit gerader Schere schneiden.

Zu 3
Untere Bartlinie schräg von hinten nach vorne mit der gebogenen, runden Schere schneiden. Die Bartspitze etwas kürzen, damit es kein Ziegenbart wird. 

Zu 4
Seitenpartie und Wirbel am Übergang zur vorderen
Halspartie mit der Effilierschere kurz halten.

Zu 5
Die Vorderseite= Kehle, Hals und Brust je nach Haardichte mit
3- oder 5 mm Scherkopf mit dem Strich, bei dichtem Haar
gegen den Strich scheren.

Zu 6
Haare an den Läufen mit der Schere, n i e m a l s mit der Maschine
kürzen. An der Rückseite die Fahnen mit der geraden Schere
gerade vom Ellenbogen nach unten schneiden. Am Ellenbogen
ganz kurz,nach unten etwas länger werdend bis zu den Pfoten.
Die Vorderseite mit der Effilierschere einkürzen, ebenfalls
die Innenseiten.Das Haar dazu gegen den Strich bürsten und die Spitzen
längs zum Bein einkürzen. Die Beine sollten von der Schulter ohne
Übergang wie Säulen wirken,deshalb das Haar nicht zu lang lassen.

Zu 7
Haare an den Pfoten am äußeren Rand mit der gebogenen Schere ganz wegschneiden,
damit es runde Katzenpfoten werden. Haare auf den Pfoten gegen den Strich bürsten
und die Spitzen mit der Effilierschere längs zum Bein einkürzen. Die Haare auf der Unterseite der Pfoten zwischen den Ballen mit der gebogenen Schere wegschneiden.

Zu 8
Die Unterlinie, d.h. Brust, Bauch und Innenseite der Hinterläufe
je nach Haarqualität mit 3-oder5 mm Scherkopf schneiden.
Die Unterlinie sollte gleichmäßig ansteigen. Der Übergang
von den Seiten zu Brust und Bauch sollte fließend sein.
Das kann man mit der Effilierschere ausgleichen.

Zu 9

Die Rückseiten der Hinterpfoten zwischen Sprunggelenk und Fußballen mit der Effilierschere kurz halten

Zu 10
Bei hartem Haar werden die Oberseiten der Hinterläufe vom
Oberschenkel bis zum Sprunggelenk mit einem Messer getrimmt.
Etwa 3 cm lang. Vom Sprunggelenk abwärts etwas kürzer mit der
Effilierschere schneiden. Bei weichem Haar wird insgesamt mit
der Effilierschere eingekürzt.

Zu 11
Die Hosen werden je nach Haardichte mit Scherkopf 3-oder 5 mm
kurz gehalten. Bei Rüden auch die wichtigen Teile.

Zu 12
Die Rute trimmen und gleichmäßig mit der Effilierschere kürzen.
Die Fahne an der Rute etwa 3 cm lang lassen und von der
Spitze bis zum Ansatz mit der gebogenen Schere schneiden.
Die Haarlänge sollte der des Körpers angepasst sein. Kupierte
Ruten werden mit der Effilierschere gekürzt. Bei schlecht ku-
pierter Rute ( Narbe zu sehen ) an der Rückseite die Haare
etwas länger lassen.

Zu 13
Haare an Nacken, Widerrist, Rücken und Oberseite der Hinter-
läufe mit dem Trimmesser gleichmäßig bis auf 3-4 cm kürzen.
Am Widerrist etwas länger lassen.Welches Trimmessser für
den eigenen Hund das richtige ist, muß man ausprobieren.
Wichtig ist ein Messer fürs Deckhaar und eines für die
Unterwolle.

Weiter Infos zum trimmen finden sie HIER

Aktuelle Schauergebnisse findet ihr immer  HIER

Apollo vom Horren

Adventsschau Saarbrücken : Dark Angel vom Horren SG , Elaine vom Horren V und Bester Jugendhund

 

Counter